Video- & Überwachungstechnik

Video- & Überwachungstechnik
Der Begriff Videoanlage gilt beispielsweise für das Heimkino bestehend aus Video-Recorder, DVD- oder Blue-Ray-Spieler, Kamera und Fernsehgerät. Manchmal gehört hier auch noch die Stereo-Anlage für den guten Ton dazu.

Im professionellen Bereich unterscheidet man die Studio-Technik für Produktion oder Sendebetrieb der TV-Anstalten und die Einrichtungen für den Objektschutz, Gebäude- und Geländesicherung, Maschinen- oder Prozesskontrolle, Türüberwachung und Personensicherung.

Lange Zeit war die Installation solcher Videoüberwachungssysteme mit besonderen Koaxialleitungen oder in Zweidrahttechnik mit Fernmeldeleitungen Standard. In besonderen Fällen werden auch Funkübertragungssysteme verwendet.

Mit der Verbreitung der Netzwerktechnik und durch Einführung moderner Komprimierungsverfahren kommen zunehmend digitale Netzwerkkameras zum Einsatz.

Diese können, wenn die Netzkapazität es zulässt, in ein bestehendes Netzwerk integriert werden und die vorhandene Infrastruktur mitnutzen.

In der Zentraltechnik wurde die Speicherung auf Magnetbändern schon weitgehend durch digitale Systeme ersetzt. Zunehmend finden auch weitere digitale Systeme wie Bildsensoren oder digitale Kreuzschienen Verwendung.
Video- & Überwachungstechnik

  • Ist Ihre Video-Anlage noch aktuell?
  • Sind die Leitungen und Anschlüsse noch ok?
  • Muss vielleicht die Kamera oder der Player gereinigt werden?
  • Sind die Sichtscheiben der Außenkameras noch klar? Oder muss das Trockenmittel ersetzt werden?
  • Stimmt die Programmierung der Kreuzschiene noch?
  • Funktionieren die Alarmkontakte einwandfrei?
  • Soll die Anlage modernisiert werden?
  • Wollen Sie HDTV-Qualität für Ihre Videoüberwachung?

Wenden Sie sich mit allen Ihren Fragen an uns – ihren qualifizierten Informationstechniker. Gerne vereinbaren wir einen Termin mit Ihnen und kommen vorbei.